Wasserbetten für Kinder: Gesund aufwachsen

Für unsere Kinder wollen wir stets das Beste! Gesund sollen sie sein, glücklich sollen sie werden, selbstbewusst und stark das Leben meistern. Für dieses Ziel tun Eltern alles, was in ihren Möglichkeiten steht. Sie achten auf eine vernünftige Ernährung ihrer Kinder, fördern soziale Kontakte und ermutigen ihr Kind bei neuen Aufgaben. Sie motivieren zu ausreichend Bewegung und achten auf ausreichende Schlafdauer.

Schlafdauer ist wichtig – Schlafqualität ist noch wichtiger!

Die Schlafqualität wird maßgeblich durch das gewählte Schlafsystem beeinflusst – das gilt für die Kleinen genauso wie für die Großen. Ein Wasserbett bietet hervorragende Schlafqualität für Groß und Klein!

Wieso Wasserbetten für Kinder so gut geeignet sind:

  • Ein Wasserbett trägt den kleinen Körper sanft ohne unangenehmen Druck
  • Ein Wasserbett passt sich der Körperform des ständig wachsenden Kindes stets neu an
  • Ein Wasserbett sorgt automatisch für korrekte Lagerung des kindlichen Körpers und beugt somit Haltungsschäden vor
  • In Wasserbetten erhöht sich die Dauer von Tiefschlafphasen und sorgt bei Kindern für eine erhöhte Ausschüttung von Wachstumshormonen, die nur in Tiefschlafphasen vom Körper gebildet werden.
  • Ein Wasserbett vergisst kindliche Missgeschicke (wie z. B. Einnässen oder Erbrechen) im Nu, weil die betroffenen Einzelteile im Gegenzug zu trockenen Matratzen gründlich gewaschen und gereinigt werden können – nichts erinnert mehr an kleinere oder größere Malheure
  • Ein Wasserbett ist frei von Milben oder Bakterien und belastet somit nicht unnötig das Immunsystem Ihres Kindes
  • Ein Wasserbett wiegt Ihr Kind – wenn dieses sich bewegt – beruhigend und sorgt so für schnelleres Einschlafen ohne sonst übliche Hinhalte Manöver („Mama, ich bin aber noch gar nicht müüüde!“)
  • Ein Wasserbett kühlt Ihr Kind in heißen Sommernächten und hüllt es in kuschelige Wärme bei frostigen Temperaturen ein
  • Ein Wasserbett ist robust, unempfindlich und langlebig

TIPP: Wenn Sie Ihrem Kind mit einem Wasserbett etwas Gutes tun möchten: Seien Sie mutig! Kinder probieren gern aus. Sie springen, hüpfen und toben. Auch auf dem Bett. Anstatt Ihrem Kind also aus (unbegründeter) Sorge zu verbieten, dieses mit dem Wasserbett zu machen, ermutigen Sie Ihr Kind ruhig zum Hüpfen im Wasserbett. Nach kurzer Zeit lässt die Begeisterung von ganz allein nach – das Wasserbett ist kein Trampolin, und Hüpfen im Wasserbett ist sehr anstrengend 😉

Zum Schluss eine wahre Geschichte, die uns ein Wasserbett Skeptiker gebeichtet hat:

„Meine dreijährige Tochter hat seit Mittwoch ein Wasserbett zur Probe. Und Papa ist bisher jeden Abend darin mit eingeschlafen beim Vorlesen …“

Da erübrigt sich jede weitere Bemerkung, oder? 🙂

Beitrag teilen: